Erotische Nächte am Meer!

Es war ein heißer schwüler Tag, das Thermometer zeigte 38 Grad. Kein Lüftchen Wehte, kein Laut drang von der Strasse in die gemütliche Wohnung von Evi. Das Zimmer lag im halbdunkeln, die Fenster waren geöffnet, ihr gebräunter Körper war bedeckt mit kleinen Schweißperlen, die Beine hatte sie etwas Gespreizt , die Augen waren geschlossen, über ihre vollen Lippen huschte ein Kleines Lächeln. Ihre Hand glitt sanft über ihren heißen Körper, über ihre spitze feste Brust bis hinunter zu ihrer glatt rasierten Pussy. Ihre Gedanken schweiften in die Ferne, zu dem kleinen Ort am Meer wo sie vor nicht allzu langer Zeit eine Woche Urlaubverbracht hatte mit ihren Freunden. Es war nicht der übliche Urlaub geworden wie man ihn sich sonst vor-stellte, eher eine scharfe und sehr geile Woche, die sie wohl so schnell nicht wieder vergessen würde. Ihre Gedanken flogen immer wieder dorthin, es war ein geiles Erlebnis geworden und auch eine Erfahrung……einesehr schöne Erfahrung…..

Der Tag der Abreise verlief ohne jeden Zwischenfall und nach ein paar Stunden Fahrt War man endlich in der Ferienwohnung angekommen. Es war eine sehr gemütliche Wohnung mit zwei Schlafzimmern, einer kleinen Küche und ein sehr großes Wohnzimmer Mit Meerblick. Nachdem sie sich eingerichtet hatten, beschloss man noch ein paar Besorgungen zu machen. Später aßen die Drei zu Abend und machten es sich dann Auf dem Sofa gemütlich. Evi kannte ihre Freunde schon länger, ein Ehepaar in den Vierzigern, also in ihrem Alter. Es wurde eine Flasche Sekt aufgemacht und man Plauderte über dieses und jenes, es wurde viel gelacht an diesem Abend und man war Guter Stimmung. Später beschloss Evi ein Bad zu nehmen und machte sich auf Richtung Badezimmer. Nach ungefähr einer guten halben Stunde kam sie zurück und Fand das Wohnzimmer leer vor.

Dann hörte sie auch schon Geräusche aus dem Schlafzimmer, vorsichtig näherte sie sich Der Tür, die nur angelehnt war und spähte hinein. Anna und Horst lagen nackt auf dem Bett und streichelten sich gegenseitig. Sie wollte wieder zurück ins Wohnzimmer, wollte Die beiden nicht stören aber sie konnte sich nicht von der Stelle bewegen, gebannt starrte Sie auf die heiße Sze-ne die sich ihr bot. Mit weit gespreizten Beinen genoss Anna jede Berührung von Horst, der ganz langsam ihren dicken Kitzler streichelte, sie hatte die Augen geschlossen, ihre Zunge fuhr über ihre vollen Lippen, ihr Körper schwitzte, sie Bewegte ihr Becken auf und ab, immer schneller und schneller, ihre Hand wichste den Grossen Schwanz von Horst, die Bewegungen wurden immer hastiger, sie stand kurz Vor dem Höhepunkt.

Evi spürte das Kribbeln in ihrem Schoss, die Feuchtigkeit die sich bemerkbar machte, die Geilheit die sie überfiel, angemacht von der heißen Liebesszene bemerkte sie nicht einmal dass sie sich selbst streichelte. Das Stöhnen aus dem Schlafzimmer ging in einen Schrei über und Evi erwachte aus ihrer Trance. Ihre Pyjamahose war nach unten gerutscht, ihre Hand berührte ihre rasierte Muschi, ihr Körper war glühend heiß, die harten Nippeln bannten sich den Weg durch den dünnen Stoff ihrer T-Shirts als wollten sie diesen durchstechen. Die heiße Szene der beiden hatte sie so angemacht dass sie schon klitschnass war, ihr Kitzler war dick geschwollen und ihre Hand tastete nach dem Weg in ihre heiße Grotte. Um sich besser ficken zu können ging sie in die Hocke, berührte den harten Kitzler und führte dann zuerst einen Finger in ihr nasses Loch ein, dann noch einen, mit dem Daumen massierte sie weiter ihre Liebesperle.

BEST OF EXTREME ANAL

  • Dauer: 5:28
  • Views: 159
  • Datum: 10.07.2016
  • Rating:

Praller FICKARSCH – Doggy-Fick mit Mega-Facial

  • Dauer: 5:05
  • Views: 430
  • Datum: 01.03.2015
  • Rating:

User Dreier mit Überraschung

  • Dauer: 9:28
  • Views: 325
  • Datum: 25.03.2016
  • Rating:

Spray us in the face!

  • Dauer: 8:42
  • Views: 186
  • Datum: 11.03.2016
  • Rating:

Unaufhörlich rammte sie sich die Finger in ihren nassen Kanal, ihr Körper schien zu Explodieren, ihr Stöhnen wurde so laut dass es von den beiden im Schlafzimmer Gehört wurde. Der Saft rann zwischen ihren Fingern entlang, ihre Fickbewegungen Wurden immer schnei-ler und schneller, bis endlich der erlösende Orgasmus sie Mitriss. Sie war einer Ohnmacht nahe und sank auf die Knie, ihr Atem ging schwer Und schleppend, ihr Körper war über und über mit Schweißperlen bedeckt, ihr Gesicht War heiß und rot. Sie war so mit sich selbst beschäftigt dass sie nicht einmal merkte Dass Horst schon eine Weile in der Tür stand und ihr heißes Spiel beobachtet hatte. Angelockt von dem lauten Gestöhne war er neugierig geworden war fasziniert Und gebannt stehen geblieben um Evi zu beobachten, mit steifem Schwanz stand er Wie angewurzelt in der Tür und konnte den Blick nicht von ihr wenden.

Evi brauchte eine Weile um wieder zu Atem zu kommen und sich von ihrem Orgasmus zu erholen. Horst stand noch immer in der Tür war nicht fähig sich zu rühren, was er gerade gesehen hatte machte ihn so geil und voller Lust packte er Evi am Arm und zog sie hoch. “ Komm mit“, flüsterte er. Evi zuckte zusammen und wurde knallrot im Gesicht, sie wollte etwas sagen aber kein Laut kam über ihre Lippen. Sie zog ihre Hose nach oben und folgte Horst in das Schlafzimmer. Anna hingegen war ganz vertieft in ihr Spiel mit dem Dildo, sie bemerkte die beiden nicht einmal. Vor dem Bett blieben Evi und Horst stehen und schauten fasziniert auf Annas Spiel. Mit weitgespreizten Beinen lag sie da und präsentierte den beiden ihre nasse Fotze. Mit langsamen Bewegungen stieß sie den großen dicken Plastikschwanz in ihr heißes Loch. Ihre Möse war klitschnass, die dicken roten Lippen glänzten, ihr Kitzler ragte dick und geschwollen hervor, all das machte Evi dermaßen an, am liebsten hätte sie sofort Annas Fotze ausgeleckt. Die Vorstellung es überhaupt jemals mit einer Frau zumachen war ihr nie in den Sinn gekommen bis heute.

Horst sah Evi von der Seite an, mit seiner Hand streichelte er ihr hübsches Gesicht und sagte mit leiser Stimme: “ Zieh dich aus, mein Mäuschen“. Sie zögerte nicht lange und zog ihr T-Shirt aus, dann die Pyjamahose, darunter war sie nackt. Mit beiden Händen ergriff er ihre üppige Brust, seine Finger glitten über die steinharten Nippeln, die sich ihm lustvoll entgegenstreckten. Evi stöhnte laut auf als seine Hand jetzt tiefer zu ihrem Schritt wanderte und ihren nassen Schlitz berührten. Instinktiv machte sie die Beine breit und ließ sich von Horst ihre dicke Lustperle streicheln. Von der Geilheit übermannt griff sie seinen steifen großen Schwanz und fing leicht an ihn zu wichsen. Horst schien überall zu sein, seine Hände berührten ihren ganzen Körper, seine Zunge leckte in diesem Moment ihre Zitzen, saugte an ihnen , danach wanderte sie nach unten über ihren Venushügel, ganz langsam ganz zärtlich, berührte dann ihren Kitzler und saugte sich fest. Wie von Sinnen saugte er ihren ganzen Honig immer schneller wanderte seine flinke Zunge hin und her. Evi schwankte und setzte sich aufs Bett, ließ sich nach hinten fallen.
Das war eine glatte Aufforderung für Anna sich Evis Brust zu nähern, sie zu streicheln, zu lecken, an ihren langen Zitzen zu saugen. Ganz langsam näherte sie sich mit dem Kopf und schon glitt ihre Zunge über die harten Zitzen, nur ganz kurz, aber sofort zuckte Evi zusammen. Dann streichelten zwei Paar Hände ihre dicken Brüste, eine Zunge wanderte hin und her, unten saugte immer noch Horst ihren ganzen Liebessaft, der reichlich aus der geschwollenen Möse lief auf. Am ganzen Körperzitternd schrie sie auf als der Orgasmus sie übermannte, ihr Körper begann zu zucken und zu beben, sie hatte keine Kontrolle mehr, der Schweiß rann ihr aus allen Poren. Nach und nach verebbte der Orgasmus und sie schien sich wieder zu beruhigen, außer Atem und noch leicht zitternd öffnete sie langsam die Augen. Sie sah in die Gesichter ihre Freunde, auf deren Lippen lag ein zufriedenes Lächeln, ihr Gesicht hingegen zeigte eine leichte Röte. “ Nur keine Scham, Kleines“, sagte da Anna, es hat dir doch gefallen oder nicht?“ “Ja, es war wunderbar“; stammelte Evi. Sie konnte es immer noch nicht fassen dass sie so die Kontrolle über ihrenKörper verloren hatte….aber es war an Geilheit nichtzu übertreffen und sie hatte ihren Spaß……ihr Körpersignalisierte nur noch pure Lust…..

Anna hatte längst ihren Dildo beiseite gelegt und sich ganz der Freundin gewidmet, voller Lust und Geilheit und auch etwas Bewunderung betrachtete sie den Körper von Evi, ihre üppigen Melonen mit den steinharten Zitzen und die glatt rasierte schmierige nasse Möse, diese wollte sie berühren, wollte sie auslecken, wollte sie liebkosen…. Aber Evi kam ihr zuvor, mit beiden Händen fasste sie Anna an ihre dicken Brüste, wiegte sie sanft hin und her, glitt mit dem Finger über die Zitzen die auch sofort hart wurden. Geil stöhnte die Freundin auf als Evi eine der Zitzen in den Mund nahm und anfing daran zu saugen, dann die andere….Ganz sanft, zärtlich, kaum spürbar glitt ihre Zunge nach unten zu dem Venushügel, dann weiter in den triefend nassen schmierigen Schlitz. Anna hielt ihre Pussy weit offen um der Freundin den ganzen geilen Anblick zu ermöglichen, die dicken Lippen glänzten vom Saft, derKitzler ragte weit heraus, dick und geschwollen kurz vor dem Überlaufen präsentierte sie ihre Möse. EM war fasziniert von dieser Pracht, nahm die Liebesperle der Freundin ganz in den Mund und saugte fest daran, sie schleckte den Honig der reichlich vorhanden war und spielte mit der Zunge am Eingang der heißen geile Grotte. Zuerst langsam dann immer schneller, immer flinker trieb ihre Zunge ihr heißes Spiel. Anna krallte die Hände in die Bettdecke, stöhnte vor Geilheit und Lust, ihr Kopf ging hin und her, sie zitterte am Körper, es war Wahnsinn, geiler Wahnsinn…..

Wie besessen leckte Evi ihrer Freundin die Möse aus, wollte sie zum Höhepunkt treiben, wild und entschlossen steckte sie jetzt ihren Finger in das warme nasse Loch aus dem der Saft stetig heraussickerte, wild fickte sie Anna, stieß kräftig ein und aus, immer noch saugend am Kitzler, der dick anschwoll, bis ein Schrei die Stille unterbrach, ein Beben und Zittern ging durch den ganzen Körper von Anna als sie ihren Orgasmus hatte, ihr Becken bäumte sich auf und hielt inne, während Evi weiter den ganzen Saft aufschleckte, den Mund hatte sie jetzt fest auf das Loch gepresst und saugte wie an einer Flasche. Nur ganz langsam ebbte der wahrscheinlich schönste Höhepunkt ihres Lebens ab, vollkommen verschwitzt und ausgelaugt ließ Evi jetzt von Anna ab und legte sich neben sie. Außer Atem aber vollkommen zufrieden lächelte sie die Freundin an, die immer noch weit entfernt schien, nicht mehr auf dieser Welt zu sein sondern im wahren Paradies der Lust……

Horst hatte dies alles fasziniert beobachtet, gebannt hatte er auf die beiden geilen Frauen geblickt, seinSchwanz stand steil empor, ja er schmerzte fast vor Geilheit und Lust, er wollte nur noch ficken, diese beiden heißen nassen Mösen durchficken, nur nochSchwanz sein…. Er kroch in die Mitte zwischen dieFrauen und streichelte über beide Körper, einer geiler als der andere, seine Hände glitten über die harten Zitzen, Anna und Evi öffneten ihre Beine, lustvoll präsentierten sie Horst ihre geilen Mösen, dieser wusste nicht wo er zuerst hinblicken soll, das hatte er sich in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können, immer wieder fuhr er durch die nassen Schlitze, nass und schmierig waren seine Hände, die er jetzt beiden Frauen vor den Mund hielt und genüsslich schleckten sie alles ab. Auf seinem stahlharten Schwanz bildeten sich fortwährend Lusttröpfchen, er gierte danach seinen Ficker in die schmierige Pussy von Evi zu rammen, von hinten seinen harten Speer hineinzustoßen, sie geil zu ficken..

Evi hatte dieselben Gedanken, der große Schwanz von Horst hatte es ihr angetan, sie wollte ihn spüren, tief in ihr drin, wollte nur noch gefickt werden. Sie richtete sich auf, drehte sich um und streckte ihm ihren heißen Po entgegen. Jetzt konnte er nicht mehr wiederstehen, ganz langsam und genussvoll drang er in die heiße Grotte ein. Er stöhnte laut auf als er in ihre enge warme Pussy eindrang, nass und schmierig und unwahrscheinlich eng… Das hatte er lange nicht mehrgehabt. Hart und fest stieß er zu, lange würde er dasnicht aushalten…Nur noch Schwanz war er jetzt, annichts anderes dachte er in diesem Moment, wollte nur noch einen geilen Fick erleben. Evi spürte diesen stahlharten Schwanz in ihrer Möse, dieses Gefühl hatte sielange nicht mehr gehabt, sie gab sich ihm ganz hin, wollte diesen Speer so lange wie möglich genießen.

Anna hatte begeistert zugeschaut, es machte sie total an zu sehen wie ihr Mann Die Freundin fickte, zusätzlich bearbeitete sie Evis Kitzler. Horst hatte Mühe nicht abzuspritzen, lange konnte er das nicht mehr aushal-ten, er wollte mit ihr zusammen kommen wollte mit ihr diesen Höhepunkt genießen. Evis Atem ging immer schneller und keuchender gleich, ja gleich würde es ihr kommen. Ich komme, ich komme, stammelte sie und erlebte einen gewaltigen Orgasmus, ihr Saft floss über den Schwanz von Horst, jetzt konnte dieser es auch nicht mehr halten und pumpte seine ganze Ficksahne in ihr heißes Loch. Es schien kein Ende zu nehmen, solch einen Höhepunkt hatte er lange nicht mehr gehabt, er konnte seinen Schwanz noch nicht heraus ziehen , zu schön war es in dieser nassen engen Pussy, er genoss es sichtlich….

Erschöpft und vollkommen angetan von dieser engen Möse ließ er sich neben die Frauen fallen. Anna war es die jetzt aufstand um etwas zu trinken zu holen, gleich danach kam sie wieder mit einer Erfrischung zurück. Die drei setzten sich aufs Bett und prosteten sich zu. Horst schaute immer wieder von einer zur anderen, er konnte sich nicht satt sehen an den beiden heißen Frauen. Evi war ebenfalls fasziniert von dem Mann ihrer Freundin und konnte es kaum abwarten dass er sich wieder ihr widmete. Beide blickten sich lange in die Augen, man konnte die Lust und die Geilheit förmlich im Raum riechen. Aber jetzt war Anna an der Reihe, sie sollte nicht vernachlässigt werden. Evi wollte Horsteine geile Show bieten, sie wusste dass er darauf stand und es ihn unheimlich geil machte.

Anna hatte sich wieder hingelegt und spielte an ihre nassen Pussy. Evi streichelte ihre dicken Melonen und küsste sie ganz zärtlich. Dann nahm sie eine in den Mund und saugte fest daran, Anna genoss die Zunge ihrer Freundin und konnte es schon kaum mehr ab-warten. Sie drückte fest Evis Kopf der jetzt langsam wieder nach unten ging und sich dieser geilen großen Fotze zu widmen. Sie kniete sich vor Anna und öffnete die schmierige Möse mit den dicken Lippen, langsam glitt ihre Zunge über den empfindlichen Kitzler, der immer noch dick und geschwollen, sich in seiner ganzen Pracht präsentierte, dann weiter nach unten durch den schmierigen nassen Schlitz, ganz nach hinten zu ihrem Poloch. Zaghaft drang ihre Zunge ein wenig ein, worauf Anna gleich aufstöhnte und ihr Becken nach oben hob, Evis Kopf weiter nach unten drückte.

Evis Zunge spielte in Annas Schoss, saugte ihren herrlich duftenden Honig auf, umspielte die dicken Lippen, saugte an der Liebesperle, mit ihrem Finger fickte sie die Freundin in dessen Poloch, was diese noch mehr geil machte. Dann hielt sie kurz inne und sah sich um, Horst hatte sich wieder erholt, sein Schwanz stand wieder, sie nahm das gute Stück in ihre Hand, wichste ein paar Mal und drängte ihn zu dem heißen Loch ihrer Freundin. Sie wechselten die Plätze, dann nahm sie wieder den großen Schwanz in ihre Hand und führte ihn in den heißen Schoss von Anna, sie rieb ihn an dem großen Kitzler, dann weiter nach unten zu dem Eingang der warmen nassen Grotte. Ganz leicht drang er ein,fasziniert beobachtete Evi wie der Schwanz in dem nassen Loch verschwand und Horst jetzt kräftig zustieß. Schnell steckte sie wieder ihren Finger in Annas Poloch und spielte mit ihrer Zunge an der Liebesperle. Anna hob und senkte ihr Becken immer schneller, immer fordernder, das alles machte sie so heiß, so geil.. sieschien zu verbrennen vor Lust und Geilheit. Mit Genugtuung beobachtete Evi wie Anna aus sich heraus ging, alles um sich herum vergaß und nur noch Fotze war, genauso sollte es sein. Sie kam dann auch und hatte einen gewaltigen Abgang, der Saft floss reichlich, es schien kein Ende zu nehmen. Sanft zog daraufhin Evi den harten Schwanz aus der Pussy ihrer Freundin, drängte ihn zur Seite und leckte Annas Honig genussvoll auf.

Als sie ihr Gesicht aus der warmen Pussy ihrer Freundin langsam nach oben bewegte, wandte sie sich Horst zu, ihr Gesicht näherte sich ihm ganz langsam, ihre Lippen glänzten vom Geilsaft ihrer Freundin, dann presste sie ihren Mund auf seinen und ihre Zungen fanden sich, es folgte ein heißer inniger langer Kuss. Dann zog sie ihn zu sich herab und führte seine Hand an ihre Möse. Er spürte ihre geschwollenen Lippen, den dicken Kitzler und die Nässe, sein Atem ging schwer als er seinen noch immer steifen Schwanz an ihr enges Loch setzte. Sie drängte ihm entgegen, wollte nur noch seinen Fickspeer in sich spüren, einen geilen Fick erleben. Leicht rutschte sein Schwanz in das schmierige Loch, ganz langsam stieß er ein und aus. Sie schloss ihre Augen und gab sich ganz und gar diesem schönen Gefühl hin. Dann spürte sie plötzlich Annas Zunge auf ihren harten Nippeln, eine Hand streichelte ihren Kitzler. Wärme durch-strömte ihren Körper, es ging ihr durch und durch. Immer fordernder drängte sie sich dem geilen Schwanz entgegen, wollte ihn noch tiefer spüren.

Als Anna jetzt noch ihre Liebesperle anfing zu lecken und zu saugen, schien sie zu explodieren, die Wärme nahm immer mehr zu, ihr Körper schwitzte, ihre Beine zitterten leicht, ihr Stöhnen wurde lauter. Sie sehnte sich den Orgasmus herbei, Horst fickte jetzt schneller und schneller, auch er stand kurz davor abzuspritzen. Beide kamen fast gleichzeitig, Horst spritzte seine ganze Sahne in sie hinein, dann hatte auch sie ihren Abgang. Wellen der Lust durchfluteten ihren ganzen Körper, ihre Pussy schien in Flammen zu stehen. Total erschöpft und ausgelaugt wagte sie kaum sich zu rühren. Als Horst seinen erschlafften Schwanz aus ihrer Möse nahm leckte Anna den ganzen Geilsaft auf, das Gemisch von Sperma und dem wundervollen Aroma ihrer Freundin, es schmeckte einfach himmlisch. Dann war auch sie ausgepumpt, alle drei lagen friedlich nebeneinander vollkommen erschöpft aber glücklich. So schliefen sie auch ein, eng aneinander gekuschelt mit einem Lächeln auf den Lippen. Sie wussten alle drei dass es eine heiße , sehr geile Woche werden würde.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (32 Votes, Durchschnitt: 5,97 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!